Monogamie, offene Beziehung, Paartherapie, Polyamorie, Psychotherapie, Seminar, Vertiefung
Seminar
Online
2024-S1

Mehr als zwei. Besonderheiten in der differenzierungsbasierten Arbeit mit Menschen in einvernehmlich nichtmonogamen Beziehungen

Ziel ist, den Teilnehmenden ein vertieftes Verständnis für das differenzierungsbasierte Vorgehen in der Paartherapie zu ermöglichen sowie wichtige Werkzeuge für die einzel- und paartherapeutische Arbeit mit einvernehmlich nichtmonogam lebenden Menschen zur Verfügung zu stellen. Theoretische Inhalte werden kurz erklärt, die vorgestellten Interventionen werden geübt und in Rollenspielen angewendet. Der Schwerpunkt liegt in der praktischen Arbeit mit Paaren und Einzelnen, wobei die Inhalte spezifisch an Wissen und Erfahrung der Teilnehmenden angepasst werden können. Darüber hinaus werden wir eine förderliche therapeutische Haltung und Allianz reflektieren. Die Arbeitsweise ist fallorientiert mit vielen Gelegenheiten zum Ausprobieren und Üben. Eigene Fälle sowohl aus Einzel- als auch Paartherapie sind willkommen.

Immer mehr Paare öffnen ihre Beziehung. Und immer mehr Menschen gestalten ihre Beziehungen von vornherein nicht monogam.

Als Psychotherapeut:innen haben wir mit diesen Menschen zu tun. Die Reaktionen sind sehr unterschiedlich und reichen von: „kann das denn überhaupt gut gehen?“ bis hin zu „endlich eine Lösung für Langzeitbeziehungsfrust!“

Doch wie so oft tauschen Menschen mit der Wahl des Beziehungsmodells, in welchem sie leben wollen, die Herausforderungen des einen gegen die Herausforderungen des anderen Modells ein.

Es ist wichtig, dass wir als Therapeut:innen verstehen, welchen potentiellen Schwierigkeiten, Herausforderungen, Vorteilen und Nachteilen sich unsere Patient:innen oder Klient:innen stellen (müssen), und wie wir sie dabei unterstützen können.

Dieses Vertiefungsseminar greift alle Fragen rund um einvernehmlich nichtmonogame Beziehungen auf, um den Teilnehmenden eine klarere Vorstellung und einen entspannten Umgang mit diesen Themen in der Therapie zu ermöglichen.

Fortbildungsinhalte und Methoden

Inhalte:
– Überblick über verschiedene Formen einvernehmlich nicht monogamer Beziehungen

– spezifische Herausforderungen und Schwierigkeiten, die diese unterschiedlichen Formen mit sich bringen, z.B.: Umgang mit Eifersucht, soziale und rechtliche Konsequenzen normabweichender Beziehungsgestaltung, faire Absprachen …

– Herausforderungen für Therapeut:innen in der Arbeit mit Einzelnen und Paaren in einvernehmlich nicht monogamen Beziehungen

– Differenzierung und Öffnung der Beziehung: Wann? Warum? Wie?

– Wachstum unterstützen. Differenzierungsbasierte Interventionen in der Arbeit mit einvernehmlich nichtmonogamen Paaren.

Gern können TN eigene Fälle einbringen, an denen wichtige Inhalte verdeutlicht werden können. Wir werden praxisorientiert arbeiten und sinnvolle Interventionen im Rollenspiel ausprobieren. Schwerpunkt werden paartherapeutische Fragestellungen sein, die aber erfahrungsgemäß sehr wertvoll für die einzeltherapeutische Arbeit sind, und dort ebenfalls angewendet werden können.

Fortbildungspunkte werden beantragt.

Zielgruppe der Fortbildung

Die Seminare richten sich an Kolleg*innen mit abgeschlossener Psychotherapieausbildung oder Mitarbeiter*innen in Beratungsstellen.

Einzeltherapeut*innen, Paartherapeut*innen sowie KJP-Kolleg*innen sind gleichermaßen willkommen.

Die Termine

7. bis 8. November 2024

Arbeitszeiten

jeweils 10:00 Uhr – 13:30 Uhr 15 Uhr -18:30 Uhr

Veranstaltungsort

Online über die Plattform Zoom

Teilnahmegebühr

  • 320 €
  • 6% Rabatt für DGVT Mitglieder (angewendet in der Kasse)

Referent*innen

Referent*in:
Verena Jurilj, M.Sc. Psych., Psychologische Psychotherapie, Paartherapie

Fortbildungspunkte

Ein Antrag bei der Landespsychotherapeutenkammer ist gestellt. In der Regel beträgt die Anzahl der Fortbildungspunkte mindestens die Anzahl der Unterrichtseinheiten.

Lehrgangsleitung

Berit Brockhausen, Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Paar- und Sexualtherapie.

Die Lehrgangsleitung berät gerne in inhaltlichen Fragen.

Träger der Fortbildung

IDA – Institut für differenzierungsbasiertes Arbeiten in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT)

Anmeldung

Ihre Anmeldung gilt als verbindlich, wenn Sie einen Termin über unsere Online-Buchung gekauft und bezahlt haben. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt.

Rücktritt

Der Rücktritt erfolgt in schriftlicher Form oder per Fax bis zu 4 Wochen vor Kursbeginn unter Einzug einer Bearbeitungsgebühr von 25,- €. Bei späterem Rücktritt wird die gesamte Gebühr einbehalten. Nähere Bestimmungen hierzu finden Sie auf dem Anmeldeformular.

AGB

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt.

Wir behalten uns evtl. notwendige Terminänderungen vor, sind aber bemüht diese zu vermeiden. Bitte beachten Sie, dass wir keine Hotelbuchungen durchführen.
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne unter buero@desafinado.de zur Verfügung.
IDA. Lenbachstrasse 16. 10245 Berlin.

Noch keine Fragen & Antworten vorhanden. Sie haben eine Frage? Dann gerne einfach per Mail an buero@desafinado.de unter Angabe der Kennziffer.

Kennziffer: 2024-S1

Beginn
07.11.2024
Ende
08.11.2024

Ursprünglicher Preis war: 350,00 €Aktueller Preis ist: 320,00 €.

zzgl. Versand

Jetzt verfügbar

Unsere Leistungen sind umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19 bzw. Therapieausbildung, Vorträge usw sind laut Bescheid des Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin Umsatzsteuerbefreit gemäß §4 Nr. 21 Buchstabe a), Doppelbuchstabe bb) des Umsatzsteuergesetzes (UStG) ab dem Jahr 2023

Auf die Warteliste Wir senden Ihnen eine E-Mail, sobald der Termin oder das Produkt wieder verfügbar ist.
Ursprünglicher Preis war: 350,00 €Aktueller Preis ist: 320,00 €.